Vollendung


Vollendung
   ein nicht-biblisches Wort, mit dem der Inbegriff der eschatologischen Hoffnung umschrieben werden kann.
   1. Die Schrift spricht in Metaphern, z. B. vom ”neuen Himmel u. der neuen Erde“, von der V. der Schöpfung Gottes. Insofern das Universum in Evolution begriffen u. der Planet Erde den Menschen als Lebenshaus anvertraut ist, trägt die Schöpfung noch alle Merkmale des Unfertigen an sich.
   2. Der einzelne Mensch ist – im Normalfall – als Geist- Person angerufen, sich in der ihm eingeräumten befristeten Zeit ”auszuzeitigen“ u. sein je einmaliges geistigethisches Profil zu erwirken. Dieses Werden ist ermöglicht u. getragen von der Liebe Gottes, die sich dem Versagenden u. Unfertigen als Vergebung zuwendet. Ob Gott Möglichkeiten findet (auf die der Glaube hofft), das Unvollendete zu vollenden, das Unheile zu heilen, muß ganz ihm überlassen bleiben.
   3. Die Zuwendung Gottes zu seinem Volk Israel u. die Eröffnung des Angebots der Herrschaft Gottes verdeutlichen, daß auch die Menschheit als ganze auf ihre Vollendungsgestalt hin unterwegs ist. Das Ziel ist die bleibende Gemeinschaft Gottes mit den Menschen, der Menschen miteinander u. mit der Natur in höchster Seligkeit, in Frieden u. geglückter Versöhnung (Himmel, Auferstehung der Toten ). Das Wort von der V. weist darauf hin, daß das menschliche Tun nicht schlechthin vergänglich u. vergeblich ist, sondern ”Erträge“ zeitigt, die vollendet werden können u. sollen, daß aber die genauere Art u. Weise ihres ”Bleibens“ in der V. ebenso wie ihre ”Zeitpunkte“ unter dem absoluten Vorbehalt Gottes stehen.

Neues Theologisches Wörterbuch. . 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vollendung — Vollendung …   Deutsch Wörterbuch

  • Vollendung — bezeichnet die Vollkommenheit, im Strafrecht ein Deliktsstadium, in dem alle Tatbestandsmerkmale erfüllt sind, siehe Vollendung (Strafrecht). Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselbe …   Deutsch Wikipedia

  • Vollendung — Vollendung, 1) Vollkommenheit; 2) Sacrament der V., so v.w. Firmung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vollendung — ↑Finish, ↑Perfektion …   Das große Fremdwörterbuch

  • Vollendung — Bewältigung; Erfüllung; Vollbringung; Idealergebnis; Perfektion; höchste Blüte; Vollkommenheit; Ausgereiftheit; Ideal * * * Voll|ẹn|dung 〈f. 20〉 1. das Vollenden …   Universal-Lexikon

  • Vollendung — 1. Abschluss, Ausführung, Beendigung, Beendung, Durchführung, Erledigung, Fertigstellung. 2. Erfüllung, Gipfel[punkt], Krone, Krönung. 3. ↑ Vollkommenheit. * * * Vollendung,die:⇨Vollkommenheit VollendungMeisterschaft,Können,Perfektion,Vollkommenhe… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Vollendung — So nahe der Vollendung, nahm s eine schiefe Wendung. – Klix, 114 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Vollendung — Voll|ẹn|dung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Vollendung des Verbrechens — (Delictum perfectum) ist gegeben, sobald der ganze gesetzliche Tatbestand verwirklicht, insbes. der, außer bei den sogen. Tätigkeitsverbrechen, zum Begriffe des Verbrechens geforderte Erfolg eingetreten ist. Erst mit der V. tritt die volle Strafe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vollendung (Strafrecht) — Als Vollendung wird im Strafrecht das Deliktsstadium bezeichnet, in dem alle Merkmale des Straftatbestandes erfüllt sind. Gegensätze sind einerseits der Versuch, andererseits die Beendigung. Bei der Beendigung ist nicht nur der Tatbestand erfüllt …   Deutsch Wikipedia